Escrima ist eine philippinische Stockkampfkunst und ein effektives Selbstverteidigungssystem. Trainiert wird hauptsächlich mit Stöcken, wobei alle Techniken auch auf alltägliche Gegenstände übertragen werden können.

Im Escrima lernen wir dynamische Bewegungsabläufe mit einem Stock kennen. Wenn wir diese Bewegungsmuster erlernt haben, können wir diese mit Gegenständen des täglichen Lebens ausführen.
 Ein Handy, ein Handtuch oder eine Zeitung sind beispielsweise sinnvolle Hilfsmittel in der Selbstverteidigung.

Was erwartet euch im Escrima?

Die Wahrnehmung der geistigen und körperlichen Möglichkeiten sowie deren Grenzen

Trainieren mit  Übungsstöcken als Lern- und Trainingsmittel

Einsatz von Alltagsgegenständen zur Selbstverteidigung (Stift, Schlüsselbund usw.)

Ergänzung und Abwechslung zur waffenlosen Verteidigung

Der Kopf steuert die Waffe.